Ein Frohes Neues Jahr!

Wir wünschen unseren Gästen und allen Freunden des Literaturcafés ein Jahr voller Neugier, Überraschungen, Genuss und natürlich vor allem Gesundheit!

Das Café bleibt nun, anders als in meinem letzten Newsletter angekündigt, bis voraussichtlich 16. Januar  geschlossen; wir haben erst am 15. unsere Auffrischimpfung und wollen für uns und für euch kein Risiko eingehen. Die Zahlen erscheinen derzeit trügerisch stabil. Wir hoffen sehr auf euer Verständnis und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Wir haben für 2022 bereits einige schöne Veranstaltungen im Programm:

2. Februar, 19.00h, Eintritt 8 Euro: „Komm, ich erzähl dir was“ von und mit Christine Schöll

6. April, 19.00h, Eintritt 10 Euro: „Es honn geschnitte“ mit unserem guten alten Freund Hans-Jürgen Lenhart, der schon dreimal bei uns mit immer anderem Programm aufgetreten ist und diesmal einen Mundartabend zusammen mit Jürgen Weiß präsentiert

6. August, 19.30h, Eintritt 12 Euro: Mon Mari et Moi werden wieder mit uns in den Café-Geburtstag hineinfeiern, diesmal hoffentlich wieder zum Steinauer Märchensonntag

Reiner spielt auch wieder Mey, einen Termin suchen wir noch für September oder Oktober.

Sicherlich folgen noch weitere Veranstaltungen, über die an dieser Stelle rechtzeitig informiert wird. Besonders freue ich mich auf den Monat Mai, in dem der neueste „111 Orte“-Führer von Tim Frühling erscheinen wird, in den er uns freundlicherweise mit aufgenommen hat, denn immerhin geht es in dem Buch um den Main-Kinzig-Kreis. Anmeldungen für die Veranstaltungen gerne per Mail an kontakt@literaturcafe-steinau.de.

Alles Gute und bis bald,

Kirsten Ranft

Eine Antwort auf „Ein Frohes Neues Jahr!“

  1. Liebe Kirsten,
    natürlich wünsche ich euch ein gutes und hoffentlich erfolgreiches neues Jahr 2022.
    Bleibt bitte gesund, damit wir als Gäste immer wieder in eurem schönen Café „auftauchen“ können, bzw. Veranstaltungen besuchen können. Ich persönlich freue mich natürlich wieder auf einen Auftritt von Reiner!
    Nochmals alles Gute für 2022
    Dietmar Kaufmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.