Wiedereröffnung unter erschwerten Bedingungen

Liebe Freunde des Literaturcafés,

wir haben uns in unserem Urlaub gut erholt und wollen, wie geplant, das Café am 27. November wieder öffnen, jedoch angesichts der Corona-Entwicklung unter erschwerten Bedingungen.

Am 25. November treten für Hessen die neuen Regeln in Kraft, nach denen Gastronomiebetriebe nur noch für Geimpfte oder Genesene öffnen dürfen (2G-Regelung), abhängig vom Hospitalisierungsindex, nach dessen aktuellem Stand in unserem Landkreis diese Regelung auch greift. Uns tut das in der Seele weh, dennoch müssen wir darum bitten, dass unsere Gäste beim Betreten des Lokals ihren entsprechenden Nachweis vorzeigen. Wir wollen gemeinsam hoffen, dass der Index nicht über den nächsten Richtwert steigt, nach dem wir dann auch für Geimpfte zusätzlich einen aktuellen Test verlangen müssen. Möglicherweise werden wir in einem solchen Fall eine lange Winterpause einlegen.

Für Februar haben wir eine schöne, neue Veranstaltung ins Programm genommen: „Komm, erzähl mir was“ sagt Christine Schöll und lädt ein zu einem märchenhaften Abend am 2. Februar 2022. Die Flyer dazu legen wir am Wochenende aus und hoffen, dass der Termin auch stattfinden kann.

Bitte passen Sie gut auf sich auf, damit wir alle gesund durch den Winter kommen!

Kleine Atempause

Liebe Freunde des Literaturcafés,

dieses an kräftezehrenden Ereignissen überreiche Jahr neigt sich allmählich dem Ende zu, und wir machen ab dem 1. November eine kleine Pause. Nicht nur die alles in den Schatten stellende Tragödie aus dem Juli macht uns zu schaffen, auch die jüngsten gesundheitlich bedingten Ausfälle meines Mannes zwingen uns dazu, etwas Atem zu schöpfen und Kräfte zu sammeln. Wir sind voraussichtlich am 1. Adventswochenende wieder für euch da und bringen viele neue Ideen mit. Kommenden Samstag und Sonntag haben wir noch einmal ein reichhaltiges Kuchenangebot für euch vorbereitet, kommt vorbei und lasst euch verwöhnen!

Herzliche Grüße und bis bald,

Kirsten Ranft

Veranstaltungen im Oktober

Mittwoch, 6. Oktober, 19.00h

Hans-Jürgen Lenhart, Poet und Sprachkünstler aus Hanau, stellt uns sein Programm „Der zerstruwwelte Peter“ vor. Begleitet wird er von der Hanauer Literaturexpertin Ursula Zierlinger, die wertvolle Hintergrundinformationen zu den originalen Struwwelpeter-Geschichten liefert, die von Lenhart zerstruwwelt und neu gekämmt wurden.

Eintritt: 10 Euro, wir bitten um Reservierung unter 06663-474 9905 oder per mail.

Bitte beachten Sie die gültigen Corona-Regeln: Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete.

 

Mittwoch, 27. Oktober, 19.30h

Reiner (Roßkopf) spielt (Reinhard) Mey und begleitet sich dabei auf der akustitschen Gitarre. Wer ihn im letzten oder vorletzten Jahr bei uns erlebt hat, wird mir zustimmen: ein Abend, den man nicht vergisst. Reinhören unter reiner-spielt-mey.de

Eintritt: 5 Euro, wir bitten um Reservierung unter 06663-474 9905 oder per mail.

Bitte beachten Sie die gültigen Corona-Regeln: Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete.

 

Noch bis zum 31. Oktober läuft die Ausstellung von Andreas Grafl in unseren Räumen; sie ist sehenswert und wir stehen bei Fragen dazu gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kurzer Verschnaufer

Liebe Gäste,
liebe Freunde des Literaturcafés!
 
Nach einigen chaotischen Wochen müssen wir nun für kurze Zeit die Reißleine ziehen. Der Chef (also, mein Mann) ist derzeit sehr indisponiert, und ich komme im Moment immer nur so gerade hinterher mit all der Arbeit, die ich doch so sehr liebe. Bislang habt ihr nur wenig davon gespürt, aber ich stoße allmählich an meine Grenzen, daher bleibt das Café kommenden Dienstag und Mittwoch (21. und 22. September) geschlossen.
 
Umso mehr freuen wir uns auf die Vernissage, die am Samstag, 25. September stattfinden wird, und ich habe mehr Ruhe und einen freieren Kopf, euch und mich darauf vorzubereiten.
 
Danke an alle, die uns in den letzten Tagen und Wochen so liebevoll unterstützt haben und uns die Treue halten! Es kommen wieder bessere Zeiten, und das Jahr 2021 wird irgendwann ein Ende finden.
Bleibt alle gesund und bleibt uns treu!
 
Dankbare Grüße
Kirsten Ranft

Kleine Pause

Liebe Gäste,

aus bestimmten, unaufschiebbaren gesundheitlichen Gründen müssen wir erneut eine kleine Pause einlegen. Wir sind morgen, Sonntag, 22. August noch für euch da, danach voraussichtlich wieder am ersten Septemberwochenende.

Die Veranstaltung mit den Tabutanten am 25. August – die mittlerweile ausgebucht ist – findet unabhängig davon trotzdem statt, und wir freuen uns sehr darauf.

Angesichts der bedenklich steigenden Inzidenzen hoffen wir, dass wir den Cafébetrieb wie geplant im September wieder aufnehmen können. Bitte bleibt gesund und gebt gut auf euch acht!

Die Tabutanten

Liebe Freunde des Literaturcafés,
 
heute möchten wir noch einmal auf die Veranstaltung „Buchformat – die improvisierte Literatour“ mit den Tabutanten aus Aschaffenburg hinweisen. Es sind nur noch wenige Plätze in unserem Lesungsraum verfügbar, deshalb am besten schnell anmelden!
 
Termin: Mittwoch, 25. August, 19.30h. Eintritt 12 Euro.
 
Aus Büchern aller Genres lassen Die Tabutanten neue spannende, skurrile, tiefgehende und auf jeden Fall humorvolle Szenen spontan vor euren Augen entstehen. Ihr seid live im Publikum dabei, wenn die beiden aus Zitaten, Titeln, Inhaltsangaben von Büchern Liebes- oder Heldengeschichten entwickeln. Ihr erhaltet Einblick in „geheime“ Tagebücher und entdeckt die Poesie in Kochbüchern und Handwerkeranleitungen und ihr erlebt, was passiert, wenn philosophische Gedankenwelten auf Gartenratgeber treffen…
Bringt gerne euer Lieblingsbuch mit in die Veranstaltung (ich habe mir schon eins ausgesucht).
 
Unser Lesungsraum ist gut zu belüften und wir haben uns, mit Blick auf den bevorstehenden Herbst, ein mobiles Lüftungsgerät angeschafft, das auch Coronaviren abfängt. Wir sind also gut vorbereitet auf euren Besuch!

Nun backt die Chefin selbst

Liebe Freunde des Literaturcafés,

nichts wird mehr so sein wie früher, das ist uns bewusst. Dennoch wollen wir weitermachen, denn unser Traum soll weiterleben.

Neue Öffnungszeiten:

Ab August öffnet das Café wie folgt:

  • Dienstag und Mittwoch von 13.00h bis 17.00h
  • Samstag und Sonntag von 13.00h bis 18.00h
  • Montag, Donnerstag und Freitag: Ruhetag

Für die Wochenenden haben wir uns Unterstützung von der Konditorei Kowalski in Bad Orb geholt, die uns die Sorte cremiger Sahnetorten liefern wird, für die unsere Backfee berühmt war und die ich mir selbst nicht zutraue.

Das Konzert mit Mon Mari et Moi am 31. Juli wird, wie kürzlich angekündigt, stattfinden und ist bereits fast ausgebucht; sollte es regnen, verlegen wir es in den Lesungsraum. Die derzeitigen Inzidenzen verlangen nach den ab 22. Juli in Hessen geltenden Corona-Regeln keinen aktuellen Test mehr in Innenräumen, jedoch bitten wir um Einhaltung der üblichen Hygienemaßnahmen.

Weitere Termine:

Mittwoch, 25. August: Die Tabutanten präsentieren „Buchformat“

Aus Büchern aller Genres lassen DIE TABUTANTEN neue spannende, skurrile, tiefgehende und auf jeden Fall humorvolle Szenen spontan vor Ihren Augen entstehen.

Sie sind live im Publikum dabei, wenn die beiden aus Zitaten, Titeln, Inhaltsangaben von Büchern Liebes- oder Heldengeschichten entwickeln. Sie erhalten EInblick in „geheime“ Tagebücher und entdecken die Poesie in Kochbüchern und Handwerkeranleitungen und Sie erleben was passiert, wenn philosophische Gedankenwelten auf Gartenratgeber treffen…

Bringen Sie gerne Ihr Lieblingsbuch mit in die Veranstaltung. Sie beginnt um 19.30h, der Eintritt kostet 12 Euro.

Für September ist außerdem endlich die Vernissage zur bereits mehrfach verlegten Ausstellung mit meinem alten Freund Andreas Grafl geplant; im Oktober besuchen uns erneut zwei alte Bekannte: Hans Jürgen Lenhart, der rasende Poet aus Hanau, und Reiner Roßkopf, der Reinhard Mey-Lieder spielt und auf der Gitarre begleitet; für November organisieren wir einen weiteren musikalischen Abend mit dem Duo Friedrich & Wiesenhütter aus Köpenick. Details zu allen diesen und möglichen weiteren Veranstaltungen werden im Laufe der nächsten Wochen bekanntgegeben.

Danke an dieser Stelle allen Gästen, die uns am vergangenen Wochenende Mut gemacht und die Kraft gegeben haben weiterzumachen.

Wir trauern um unsere Backfee

Liebe Gäste,

am vergangenen Wochenende war das Café geschlossen; wir bitten um Entschuldigung, wenn Sie unvermutet vor verschlossener Tür standen. Nach einem entsetzlichen Verbrechen, das am Donnerstag zuvor an unserer Mitarbeiterin verübt wurde, haben wir nicht an alle Details gedacht, die notwendig gewesen wären, um Sie entsprechend zu informieren.

Nun haben wir uns entschlossen, am kommenden Wochenende, 17. und 18. Juli, wieder zu öffnen und mit unseren Gästen gemeinsam zu trauern. Danach gehen wir einen Schritt nach dem anderen und versuchen, so etwas wie Normalität wiederherzustellen.

Andrea wird uns unendlich fehlen, wir sind traurig und fassungslos, und unsere Gedanken sind bei ihrer Familie.

Für Samstag den 31. Juli ist weiterhin der Auftritt des Duos Mon Mari et Moi geplant, ich habe mit der Künstlerin telefoniert, und wir wollen beide gerne diesen Anlass, der unseren dritten Geburtstag markiert und auch den dritten Jahrestag, an dem die Backfee bei uns anfing, wahrnehmen, um Wege aus der Trauer heraus zu finden. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihre Karten zu 12 Euro; abhängig vom Wetter kann es sein, dass die Veranstaltung nicht, wie geplant, auf der Terrasse sondern im Lesungsraum stattfindet. In diesem Fall benötigen wir bei noch nicht Geimpften einen Negativtest.

Kleine Pause

Wir machen einen kleinen Urlaub vom 31. Mai bis 13. Juni. Da wir vorläufig auch weiterhin nur an den Wochenenden öffnen – die unsichere Gesamtsituation wie auch das unstete Wetter haben uns zu diesem Schritt veranlasst -, sind wir am Samstag, 19. Juni wieder für euch da.

Daneben möchten wir auf zwei Veranstaltungen hinweisen, die wir im Juli bei hoffentlich gutem Wetter auf unserer Terrasse durchführen wollen:

Samstag, 10. Juli, 19.30h – Eintritt 12 EUR

Uta Desch spielt mit Boris Daus. Mit ausdruckstarker Stimme und umgarnt von zarten Ukulelenklängen erzählt sie Geschichten von virtuellen Welten bei Facebook und Co., vom Spaß am Älterwerden oder winterlichen Karibikträumen, vom Stress mit zu großen Autos oder geschotterten Vorgärten, von den kleinen Dingen am Wegesrand, die wir so oft übersehen und von komplizierten Beziehungskisten und echten Liebesbeziehungen…
Der Hanauer Gitarrist Boris Daus begleitet Utas eingängige Songs sehr filigran und gefühlvoll an der akustischen Gitarre und so haben die beiden ein abwechslungsreiches und sehr melodisch klingendes Programm aus überwiegend eigenen Songs zusammengestellt.

Samstag, 31. Juli, 19.00h – Eintritt 12 EUR

Das Duo Mon Mari et Moi besucht uns bereits zum zweiten Mal, um in unseren dritten Geburtstag hineinzufeiern. Die Künstler stellen ihr neues Album »Lieder zum täglichen Gebrauch« vor. Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) haben eigene deutschsprachige Lieder im Gepäck, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Sie sind oft skurril, manchmal aber auch einfach nur ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Wer Lust auf einen abwechslungsreichen, ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich bei einem MON MARI ET MOI-Konzert wunderbar aufgehoben fühlen.
Christiane Magin schreibt in der Rheinpfalz:
»Mathias und Shakti Paqué bezaubern ihr Publikum. […] Ihre Songs sind alles andere als Heile-Welt-Lieder, machen aber trotzdem enorm gute Laune […]«

Meldet euch gerne schon dafür an, am liebsten per Mail an kontakt(@)literaturcafe-steinau.de, da wir in unserem Urlaub den Anrufbeantworter nicht regelmäßig abhören werden.

Wir freuen uns auf euren Besuch am kommenden Wochenende, denn dann sind wir noch für euch da, bei gutem Wetter und entsprechenden Inzidenzwerten nicht nur mit unserem Außerhausverkauf, sondern auch mit Bewirtung auf unserer Terrasse!

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen unseren Gästen schöne Feiertage; wir öffnen für den Außerhausverkauf am Samstag, Sonntag und Montag, jeweils von 13.00h bis 16.00h. Die Backfee bereitet eine Reihe von köstlichen Torten vor und wir freuen uns auf euren Besuch!

Von der Veranstaltungsliste mussten wir die beiden ersten Termine, die Vernissage mit Andreas Grafl und die Lesung mit Hans Jürgen Lenhart, schon wieder streichen, da eine ordentliche Öffnung des Cafés für den Monat April nicht abzusehen ist. Den Termin mit Tim Frühling am 15. Mai lassen wir lose bestehen, ob er stattfinden kann, wird sich noch zeigen.

Trotzdem bleiben wir zuversichtlich, dass wir euch in diesem Sommer auf unserer Terrasse bewirten können, bis dahin gebt auf euch acht und verliert nicht die Geduld!

Herzliche Grüße vom Team des Literaturcafés Alte Apotheke